Willkommen
Über mich
Meine Fotos
Hunde Homepage
Gästebuch
Kontakt
Linkliste
Impressum
Homepage Award gewonnen :-)
Welpe und Hundemama erster Tag bei mir
Silvester ... seufz
Abgenervt
Datenschutz



Silvester ... seufz

Ich kann ungelogen sagen, dass ich die Silvesterknallerei noch nie machte. Weder als Kind, noch als Jugendliche, junge Erwachsene und schon gar nicht, seit dem ich Hunde habe.

Warum man nicht vorhandene böse Geister mit Knallerei vertreiben muss? Und das im Jahr 2017 bzw. 2018? Inzwischen müsste sich doch rumgesprochen haben, dass es solche nicht gibt.

Die selben Menschen, die sich manipuliert fühlen von der ... Industrie, die einen ja ... abhängig macht oder nutzlose .... anbietet und nur dank Lobbyarbeit durchgedrückt hat, dass das Pflicht ist ... etc ( Hier kann man so einiges eintragen von Zucker, Impfungen, Versicherungen, alles was das Verschörerherz so hergibt) fühlen sich aber vielleicht noch von der Blumenmafia zum Valentinstag verfolgt. Silvester wird aber geknallt und manche Orte lassen vermuten, dass der Dritte Weltkrieg vor der Tür steht.

Mit Hunden ist das kein Vergnügen.

Immerhin der Welpe, der schon beschlossen hat, dass der Staubsauger viel zu laut für seine kleinen Ohren ist, hat die Knallerei ignoriert. Die Mama, die ja bevor sie ins Tierheim kam auf der Straße gelebt hat und sogar Angst vor Autos hat, war da nicht so entspannt.

Also:

Alles zu, Vorhänge mit Wäscheklammern gesichert. Fernseher eine Serie angeschaltet, die recht ruhig ist und die ich in den tagen zuvor auch geguckt habe, ich habe um Mitternacht sogar eine Folge gespielt, die ich mir extra drei vier Mal angeguckt habe in den zwei Tagen zuvor. Sie war also bekannt. Und mit vielen Leckerlis für gute Stimmung gesorgt.

Was mich am meisten nervt:

Wenn ihr Knallfrösche böse Geister vertreiben wollt,
dann tut das bitte doch nur um Mitternacht.

UND NICHT DREI TAGE ZUVOR!

Und erst recht nicht, wenn da gerade ein Hund gelaufen kommt!

Dankeschön.